Erfolgreich gegen Expertenmangel: ZF Friedrichshafen AG nutzt Senior-Experten Management von media access

So bleiben Wissen und Kompetenz im Unternehmen: Der Technologiekonzern ZF bündelt den projektbezogenen Einsatz pensionierter Mitarbeiter an zentraler Stelle. Die Verantwortlichen nutzen dafür das Senior-Experten-Management der Stuttgarter IT- und Prozessberatung media access. Damit konnten bereits im ersten Jahr über 200 Experten konzernweit reaktiviert werden.

Die Aufgabe: Konzernweite Reaktivierung von Rentnern für Projekte

Die ZF Friedrichshafen AG beschäftigt weltweit 146.000 Mitarbeiter. Der Konzern ist ständig auf der Suche nach Fachkräften, etwa im Bereich der eMobilität. Um auf das vorhandene Know-how zurückgreifen zu können, setzt ZF frühere Mitarbeiter, die sich inzwischen im Ruhestand befinden, für einzelne Projekte ein. Was innerhalb dieses Prozesses fehlte, war eine zentrale Anlaufstelle, bei der sich Interessierte melden konnten. „Wir wollen, dass ältere Mitarbeiter die jüngeren unterstützen“, sagt Ralf Scherer, der als Projektleiter das Senior-Experten Management bei ZF leitet.

Die Lösung: Senior-Experten Management von media access 

Auf der Suche nach einer IT-Lösung für die Reaktivierung pensionierter Mitarbeiter stieß ZF schnell auf media access. Im Rahmen der Evaluation überzeugte die Lösung der Stuttgarter IT- und Prozessberatung durch gute Usability, Schnelligkeit, Sicherheit und Stabilität. Die potenziellen Nutzer lobten in Tests die komfortable, einfache Bedienung. 

Aufbau und Einführung der Experten-Plattform 

Bei der ZF Friedrichshafen AG wurde für die Einrichtung des Systems ein standardisierter Rollout-Prozess eingesetzt: Zunächst wurde das Matching-Modul aktiviert. In ihm können sich potenzielle Nutzer des Systems ihr Profil einrichten. Durch den frühen Start hatte das Projektteam um Ralf Scherer ausreichend Zeit, auf die Plattform aufmerksam zu machen, Profile zu generieren und auf diese Weise die Experten-Plattform aufzubauen. Im zweiten und finalen Schritt wurden die Module Auftragsabwicklung und Controlling aktiviert. Dabei berücksichtigte media access zahlreiche Prozesse und Schnittstellen, die ZF bereits eingeführt hatte. In begleitenden Workshops wurden die relevanten Konzernbereiche einbezogen. Den Verantwortlichen war insbesondere das Thema Rechtssicherheit wichtig. Auch in diesem Bereich wurden konzernweit einsetzbare Lösungen gefunden.

Die Umsetzung ging rasend schnell, der Support war jederzeit gewährleistet“, sagt Ralf Scherer. media access habe zudem kostenneutrale Lösungswege für viele Anforderungen aufgezeigt. Fazit des Projektleiters: „Die Zusammenarbeit klappt einfach hervorragend.“

Praxis: In einer Woche am Arbeitsplatz

Aktuell nutzen alle deutschen Standorte im ZF-Konzern das Senior-Experten Management. Ralf Scherer sieht zwei wesentliche Faktoren für den Erfolg: „Wenn es schnell gehen muss, kann innerhalb einer Woche ein Experte gefunden und eingesetzt werden. Und die Abläufe sind auch im Controlling optimal auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Die Zahl der Anfragen steigt kontinuierlich. Dennoch gelingt es noch nicht, alle diese Anfragen bedienen zu können. Darum wirbt ZF intensiv um weitere ehemalige Mitarbeiter. Sie gezielt einzusetzen ist mit der media access Lösung konzernweit einfach und effizient.

Hintergrund: Warum Senior-Experten Management?

Die Überalterung der Gesellschaft stellt die deutsche Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Sie wirkt sich auf zwei aktuelle Entwicklungen aus: den Fachkräftemangel und den demografischen Wandel. Bevölkerungsexperten gehen davon aus, dass es 2020 hierzulande 18,3 Millionen Menschen über 65 Jahre geben wird. Das sind über eine Million mehr als 2015. In Asien läuft dieser rasante Alterungsprozess noch deutlich schneller ab. Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) wird der Anteil an über 65-jährigen dort bereits innerhalb der nächsten zehn Jahre von 15 auf 20 Prozent steigen. Ob an Standorten in Deutschland oder international, durch solche Entwicklungen geht in Unternehmen wertvolles Wissen verloren. Pensionierte Mitarbeiter nehmen ihr Know-How mit in den Ruhestand. Die Komplettlösung der media access GmbH fürs Senior-Experten Management eröffnet einen Weg, es projektbezogen im Unternehmen zu halten.

Pressekontakt:

Christina Ballweg | media access GmbH | pr@media-access.net | +49.711.49030.300

Uwe Baltner | Baumann & Baltner u.baltner@baumann-baltner.de | +49.7141.68896.57