Herausforderungen

und internationaler Einsatz

Vor allem die Auftragsabwicklung stellte eine große Herausforderung dar: Sozialversicherungspflicht, Arbeitnehmerüberlassung Betriebsstätten-Problematik

Auch das Controlling spielt eine große Rolle. Schließlich unterliegt jegliches unternehmerische Handeln der Erfolgskontrolle. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen, die für die Analyse und Rentabilitätsprüfung zwingend erforderlich sind, waren in dieser Tabelle zweifellos nicht enthalten.

Auftragsabwicklung war gespickt mit rechtlichen Grauzonen und bürokratischen Stolpersteinen. Die befristete Beschäftigung von Rentnern ist beispielsweise nur unter bestimmten Rahmenbedingungen möglich. „Da jeder Einsatz jeweiligen Besonderheiten unterliegt, war es schwer immer den Überblick zu behalten. Das System von media access gewährleistet mittlerweile bei 60.000 Einsatztagen pro Jahr die optimale Abwicklung eines jeden Senior-Experten- Auftrags“, sagt Dr. Schrödl.

„Es ist einfach eine brillante Idee, die auch bei anderen Unternehmen immer mehr Zuspruch findet.“

Dr. Karl-Heinz Schrödl, Geschäftsführer Bosch Management Support GmbH
Geschäftsführer Bosch Karl-Heinz Schrödl, Bosch Management Support GmbH

60.000 Beratertage im Jahr durch externe pensionierte Kollegen – das stellt eine Herausforderung für jedes Controlling dar. Denkt man an weitere Länder und Märkte, wird das weltweite Reporting zur Mammutaufgabe.

Realität lässt sich in Prozesse abbilden und Prozesse in einer Software. Soweit die Theorie. Aber die Praxis?

Die Lösung sollte ein integriertes System bringen, das Bedarf und Senior-Expertise optimal abgleicht, die Prozesse zur Auftragsabwicklung vereinfacht und Überblick durch Controlling in Echtzeit schafft. 

Hier kamen die Experten von media access auf den Plan. Die Aufgabe war es, ein neues System zu schaffen, das nahtlos in die bestehende IT-Landschaft und HR-Struktur integriert werden kann – die Software „Senior-Experten Management“. Doch was heute so einfach klingt, war in der Realität ein langer Weg.

IT-Infrastruktur: Integration in verschiedene SAP-Module: HR, CO, SD
Integration der Module in der IT-Landschaft

In enger Zusammenarbeit mit der Bosch Management Support GmbH (BMS) entsteht in mehreren Stufen eine Software, die Matching, Auftragsabwicklung und Controlling transparent und rechtlich sicher in einer Oberfläche zusammenführt. Aus der Idee im Jahr 2012, einen Marktplatz für Senior-Experten zu schaffen, entstand innerhalb von zwei Jahren das Produkt „Senior-Experten Management“. In enger Kooperation mit den Verantwortlichen der IT-Abteilung wurde ein modulares System entwickelt, das sich in die Sicherheits- und IT-Infrastruktur einbettet und die entsprechenden SAP-Systeme für Vergütung und Verrechnung anbindet. Im Jahr 2015 war die Software mit dem ersten Kunden, der BMS, national in Deutschland und europaweit in Österreich sowie Großbritannien im Einsatz.

Heute werden 1.700 Pensionäre als Senior-Experten in nahezu alle Bereiche des Unternehmens vermittelt. Die Anzahl der vermittelten Senior-Experten-Tage stieg von anfangs 30 auf zuletzt 60.000 pro Jahr.

Dieser Erfolg macht jetzt Schule. Was in Deutschland gestartet ist, findet weltweit großen Anklang. Aktuell wird die Software bereits in den USA, Indien, Japan und Mexiko angewendet.

Weltkarte: Senior Experten Management im internationalen Einsatz
Senior-Experten Management in 3 Stufen weltweit im Einsatz:

Was beflügelt diesen Erfolg genau?

Alle relevanten Geschäftsprozesse werden softwareseitig abgebildet. Der Zugriff darauf ist weltweit möglich. Die Software von media access konzentriert sich web-basiert auf die drei wichtigen Kernbereiche Matching, Auftragsabwicklung und Controlling des Senior-Experten Managements, und vereinfacht so die Prozesse dahinter. Für den Anwender auf Unternehmens-Seite genauso wie auf der Auftragnehmer-Seite. Die Prozesse können auf allen gängigen mobilen Endgeräten abgerufen und bearbeitet werden.

Seite 2 von 3

Hier finden Sie die Erfolgsgeschichte als
PDF Version (2,5 MB)