Die Lösung für thyssenkrupp: Senior-Experten Management

Die Lösung für thyssenkrupp:
Senior-Experten Management

Um für einzelne Projekte das Know-how ehemaliger Mitarbeiter zu nutzen, holt thyssenkrupp die ehemaligen Beschäftigten für Projekte zurück ins Unternehmen. Dazu setzt der Konzern die Software Senior-Experten Management von media access ein.

Auf die IT-Lösung wurde thyssenkrupp aufmerksam durch die Erfolgsgeschichte von Bosch. In enger Zusammenarbeit mitder Bosch Management Support GmbH entwickelte media access bereits 2012 ein integriertes System, das eine Plattform für Nachfrage und Angebot von Senior-Experten bereitstellt.

Es vereinfacht die Prozesse zur Auftragsabwicklung und unterstützt die Projektleiter durch Controlling in Echtzeit. Bosch wendet die Software mittlerweile an sieben Standorten weltweit an. Eine ganzheitliche Standardlösung, die erfolgreich eingesetzt wird – damit überzeugte media access nach Bosch auch thyssenkrupp.

Die Einführung: zwei Schritte bis zum ersten Einsatz

„Verträge mit Pensionären gab es bei uns schon immer. Aber erst die Zusammenarbeit mit media access ermöglicht es uns, das Thema systematisch anzugehen.“

Marc Münstermann, Geschäftsführer thyssenkrupp Senior Experts GmbH
Marc Münstermann - Geschäftsführer thyssenkrupp Senior Experts GmbH

Der Rollout der Software bei thyssenkrupp verlief nach einem standardisierten Prozess. Zunächst wurde das Matching-Modul eingeführt. In dieser Phase hatten die Projektverantwortlichen Zeit, auf die Plattform aufmerksam zu machen, Profile zu generieren und den Experten-Pool aufzubauen. Nach Abschluss der Aufbauphase wurden die Module Auftragsabwicklung und Controlling implementiert. Damit war die Software einsatzbereit. Der Fahrplan für die Einführung wurde von Marc Münstermann und media access gemeinsam mit Vertretern von IT-Security und Datenschutz festgelegt. Der gesamte Prozess war nach sechs Monaten abgeschlossen.

Projektzeitleiste thyssenkrupp Senior Experten Management

„Die Unterstützung durch media access war eindeutig ganzheitlicher als die einer herkömmlichen IT-Beratung“, sagt Marc Münstermann. Zur Einführungsphase gehörten begleitende Workshops, in denen media access die flexibel anpassbaren Möglichkeiten des Systems aufzeigte. Die Beratung erfolgte über die gesamte Implementierung hinweg. Dabei wurden auch mögliche Kostenrisiken und kostenneutrale Lösungswege für die Anforderungen von thyssenkrupp aufgezeigt.

Seite 2 von 3